Sonntag, 29. Juli 2018, 11:00 Uhr, Einlass 10:00 Uhr

Salonorchester

»Salonmusik zum Weißwurstfrühstück«

Bei einem gemütlichen Weißwurstfrühstück sorgt das Salonorchester wie jedes Jahr für einen heiter-stilvollen Sonntagvormittag. Das 20-köpfige Ensemble unter dem Dirigat von Christian Zierenberg, der die Leitung 2016 von Heinz Hübner übernommen hat, spielt Walzer, Märsche, Operetten-Lieder sowie Schlager der 20er und 30er Jahre. Dabei darf sich das Festival-Publikum auch wieder auf ein paar mitreißende Gesangseinlagen freuen – von der wunderbaren Leila Trenkmann (Sopran) und dem Tenor Ulf Gloede.

Salonorchester

Familienprogramm, Sonntag, 29. Juli 2018

Erlebnisse für die ganze Familie

»Das bunte Nebenprogramm.«

Neben den musikalisch-kabarettistischen Top-Acts an den Abenden und dem Bühnenprogramm am Samstagnachmittag bietet auch das Einhaldenfestival 2018 wieder jede Menge Erlebnisse für die ganze Familie.

Kinderschminken

Ponyreiten mit Adelheid Baur & Co
ab 11:00 Uhr
www.facebook.com/pg/Reitunterricht-und-Ferienreitkurse-bei-Adelheid-Baur-316529338419944/about/?ref=page_internal

Bogenschießen mit Familie Allgaier
ab 11:00 Uhr
www.bogen-lellwangen.de

Kinderschminken
ab 11:00 Uhr

Toben in der Hüpfburg von Rapunzel Naturkost
www.rapunzel.de

Scheunenrunde, Sonntag, 29. Juli 2018, 13:15 Uhr

Scheunenrunde mit Johannes Heimrath

»Wie machen wir Landwirtschaft enkeltauglich?«

Am Sonntagnachmittag gibt‘s wieder eine »Scheunenrunde«, bei der wir traditionell brennende Fragen rund um die bäuerliche Landwirtschaft, nachhaltige Regional- und Weltwirtschaftsentwicklung aufgreifen. In diesem Jahr zu Gast: Johannes Heimrath, einer der Pioniere der Neuen Sozialen Bewegungen in Deutschland. Seit vielen Jahren setzt er sich für eine Ökologisierung der Agrarwirtschaft ein. Im vergangenen Jahr hat er das »Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft« initiiert, zu dem sich bereits mehr als zwei Dutzend namhafte Bio-Unternehmen zusammengeschlossen haben, um eine grundlegende Landwende auf den Weg zu bringen. Neben seinem unternehmerischen sowie bildungs- und kommunalpolitischen Engagement gibt er die Zeitschrift »Oya: enkeltauglich leben!« heraus.

Blcik übers Land

www.johannesheimrath.de