Eröffnungs-Act, Freitag, 27. Juli 2018, 19:30 Uhr

Berta Epple

»Im Casino. Die Rente ist sicher.«

– Musik mit Mutterwitz –

Diese drei Musiker haben im Lauf ihrer über 30-jährigen Bühnenlaufbahn schon alles erlebt. Im Blitzlichtgewitter der Fotografen und mobilen Radargeräte gehen sie unverdrossen ihren Weg. Die Herren bringen Schwung in jeden Salon, denn sie sind wahre Künstler an ihren Instrumenten. Leichtfüßig und mit Humor streichen sie durch verschiedene musikalische Stilrichtungen und gehen dabei doch in die Tiefe allzu oft verdrängter Gedanken und Emotionen. Nach Auftritten auf Weltausstellungen, in Pommes-Buden, Philharmonien und U-Bahnschächten, haben sie nun mit Verwunderung festgestellt, dass sie immer noch keine Millionäre sind. Der Blick auf den Rentenbescheid bestätigt die schlimmsten Befürchtungen. Da bleibt nur der Weg ins Spiel-Casino. Weil sie allerdings nicht einmal den Unterschied zwischen Roulette und Omelette kennen und Black Jack gerne mal mit Jack Daniels verwechseln, setzen sie alles auf eine Karte: Spielen, spielen, spielen. Was für ein Glück!

Berta Epple im Casino

Besetzung:
Bobbi Fischer (1. Tenor, Piano, Perkussion), Gregor Hübner (Bariton, Violine, Piano), Veit Hübner (2. Tenor, Bass)
www.bertaepple.de

Hauptprogramm, Freitag, 27. Juli 2018, ca. 20:45 Uhr

Konstantin Wecker

»Poesie und Widerstand«

– Lieder –

Sein Name und seine Stimme rütteln wach. Seit über 40 Jahren zählt Konstantin Wecker zu den bedeutenden deutschen Liedermachern. 2018 setzt der Musiker, Autor und Schauspieler die Jubiläumstour fort, die er 2017 anlässlich seines 70. Geburtstages begonnen hat. Im Lauf seiner Karriere hob er zu träumerischen Liebesflügen an, ging durch stürmische Zeiten, gestattete sich Revolte, war wütend, zärtlich und immer auch uferlos. Sein Song »Ich singe, weil ich ein Lied hab« ist und bleibt für ihn der freudigste und wahrhaftigste Grund zu singen. Jetzt, wo die soziale Kälte wieder grölend Einzug feiert in Europa, wehrt sich Wecker nicht mehr so sehr dagegen, ein politischer Liedermacher zu sein: »Ich wollte immer Liebeslieder schreiben. Doch meine immer stärker werdende Wut auf Neid, Fremdenhass und Profitgier zwingen mich dazu, mich mehr denn je einzumischen.« Zum Einhaldenfestival wird Wecker u.a. begleitet von seinem langjährigen Bühnenpartner und Alter Ego am Klavier, Jo Barnikel, und von der begnadeten Cellistin Fany Kammerlander.

Konstantin Wecker

Besetzung:
Konstantin Wecker (Gesang, Piano), Jo Barnikel (Piano), Fany Kammerlander (Cello), Jens Fischer (Gitarre), Wolfgang Gleixner (Percussion), Severin Trogbacher (Gitarre) und Marcus Wall (Violine)
www.wecker.de

Late-Night-Act, Freitag, 27. Juli 2018, 23:15 Uhr

Maloun

»Faithful Friend«

– Indie-Rock-Pop –

Strahlende Synthie-Flächen treffen auf verschwommene Gitarren-Sounds. Verspielte Gesangslinien erinnern an die ersten Demos von Kate Bush. Die Band Maloun schafft sich einen eigenen Kosmos, indem sie mit dem Chaos des Lebens spielerisch umgeht. Hängend zwischen nostalgischer Fiktion und der Wirklichkeit, münden die Kompositionen in einem pulsierenden Enthusiasmus aus Schwermut und Melancholie. Mit einer Mischung aus Pop und Indie-Rock fordert Maloun zum Tanz zwischen Realität und Traumwelten auf. 2016 sind die vier Musiker in Hamburg aufeinandergetroffen. Im März 2018 haben sie ihre erste EP mit dem Titel »Faithful Friend« veröffentlicht, aufgenommen im Hamburger Clouds Hill Studio, wo schon viele Musik-Größen ihre Ideen in Klang gegossen haben.

Rikas

Besetzung:
BereNike Wuhrer (Gesang, Synthesizer), Philipp Winterstein (Gitarre, Gesang), Lennie Fanslau (Bass) und Marian Stirkat (Drums)
www.facebook.com/malounmusic


TICKETS:
Berta Epple (Eröffnungs-Act)
Konstantin Wecker (Hauptprogramm)
VVK:
Einzelperson: EUR 39,-, ermäßigt* 32,-
Familien:
EUR 55,- (ein Elternteil und alle Kinder unter 18 Jahren)
EUR 90,- (beide Eltern und alle Kinder unter 18 Jahren)
AK: 
jeweils zuzügl. 3 €.
Zum Online-Ticket-Verkauf über ReserviX