Eröffnungs-Act, Donnerstag, 26. Juli 2018, 19:30 Uhr

El Violon Latino

– Latin-Jazz –

Mit den Kompositionen und dem außergewöhnlichen Bogenstrich von Gregor Hübner verwandelt sich die Violine in ein Instrument, das für lateinamerikanische Rhythmen wie gemacht scheint. Für sein Projekt »El Violin Latino« hat der in New York lebende, Grammynominierte Vollblutmusiker Standards großer Komponisten aus Kuba, Brasilien und Argentinien arrangiert und stellt sie eigenen Werken im Stil der jeweiligen Länder gegenüber. Immer wieder schimmern dabei auch Anklänge osteuropäischer Musik durch. Diese hat Hübner tiefgehend beeinflusst und ist für ihn in vielen lateinamerikanischen Stücken hörbar. Das erste Album von »El Violin Latino«, erschienen im Jahr 2010, wurde von den Kritikern und dem Publikum gefeiert. Inzwischen ist Vol. 3 in Arbeit. Beim Einhaldenfestival 2018 stellt Gregor Hübner, der zu den Mitgründern des Festivals gehört, uns die Neuproduktion vor. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit ihm und seiner Band die außergewöhnlichen Saiten Südamerikas zu erleben.

El Violon Latino – Gregor Hübner

Besetzung:
Gregor Hübner (Violine, Musikalische Leitung), Yumarya (Gesang), Jerome Goldschmidt (Kongas), Klaus Mueller (Piano), Veit Hübner (Kontrabass)
gregorhuebner.com/el-violin-latino/


Hauptprogramm, Donnerstag, 26. Juli 2018, ca. 20:45 Uhr

Paula Morelenbaum, Joo Kraus, Ralf Schmid – Bossarenova Trio

– Bossarenova –

Das transatlantische Trio um die Grande Dame des Bossa Nova, Paula Morelenbaum, präsentiert einen fulminanten Mix aus Energie und Coolness mit feinsten brasilianischen Rhythmen. Morelenbaum hat durch ihre langjährige Zusammenarbeit mit Antonio Carlos Jobim weltweite Anerkennung erlangt. Ihr stehen zwei der renommiertesten Jazz-Akteure Deutschlands zur Seite: der Trompeter und Elektrosound-Pionier Joo Kraus und der Pianist und Arrangeur Ralf Schmid.

Paula Morelenbaums zeitlose Stimme schwebt über den Klangräumen, die Joo Kraus und Ralf Schmid mit Trompete, Flügel und allerlei elektronischen Spacetools gestalten. Im neuen Programm entwickelt das 2011 gegründete Trio seine groovige Seite und bricht in die Samba-Viertel von Rio auf. Mit Feinsinn interpretiert das Ensemble Kompositionen von Caetano Veloso, Ivan Lins oder Edu Lobo und entfaltet dabei seine ganz eigene Musiksprache, die Brasilien, Deutschland und die ganze Welt vereint.

Bossarenova Trio

Besetzung:
Paula Morelenbaum (Gesang), Joo Kraus (Trompete), Ralf Schmid (Piano), Amoy Ribas (Percussion)
www.bossarenova.wordpress.com

Late-Night-Act, Donnerstag, 26. Juli 2018, 22:30 Uhr

Rikas

– Beat-Rock –

Wenn wir diesen vier Jungs aus Stuttgart zuhören, träumen wir vom Strandurlaub in Kalifornien oder hängen einer nächtlichen Tour durch verlotterte Clubs in England nach. Trotz ihres jungen Alters sind sie mit ihren Songs schon weit gereist und haben die Straßen Europas mit ihren lässigen Rhythmen und Harmonien zum Tanzen gebracht. Jetzt wollen Sam, Chris, Sascha und Ferdinand die Abgebrühtheit und Fröhlichkeit, die ihnen als Straßenmusiker eigen ist, in die Clubs der Metropolen bringen. Seit Frühjahr ist ihr erstes Album »Swabian Samba« zu haben. Ihre Songs sind verträumt und auch tanzbar, ihr Sound cool oder verführerisch – ein wilder Mix aus gut gewählten Zutaten. Dazu trägt das facettenreiche Songwriting bei und die unterschiedlichen Stimmen. Alles irgendwie auf einer Welle, die man einfach mitnehmen muss.

Rikas

Besetzung:
Besetzung: Christian Ronge (Gitarre, Gesang), Sascha Scherer (Gitarre, Gesang), Sam Baisch (Bass, Gesang), Ferdinand Hübner (Schlagzeug, Gesang)
www.facebook.com/rikasband/


TICKETS:
El Violon Latino (Eröffnungs-Act)
Bossarenova Trio (Hauptprogramm)
VVK:
Einzelperson: EUR 29,-, ermäßigt* 24,-
Familien:
EUR 45,- (ein Elternteil und alle Kinder unter 18 Jahren)
EUR 75,- (beide Eltern und alle Kinder unter 18 Jahren)
AK: 
jeweils zuzügl. 3 €.
Zum Online-Ticket-Verkauf über ReserviX